Claudia Zöllner, Arbeitsmaterial
Erfahrungen, Arbeitsblätter, Spiele

Zur Pinnwand Mein Material Zu den Arbeitsblättern über mich  

Schön, dass Sie sich für mein Material interessieren!



Sie sind interessiert an diesem Spiel?
Dann schreiben Sie mir:

claudia.zoellner@yahoo.de

Das Spiel zum Merken der Wochentage
Ich habe die Spielkarten memotechnisch mit Symbolen versehen. Im Vordergrund steht aber der geschriebene Wochentag zum Lesen–Üben und zum Einprägen des Wortbildes.
Dabei steht:
    der Mond für Montag
  • der Dienst für Dienstag
  • der mittlere der drei Bälle für Mittwoch
  • das Gewitter mit Donner und Blitz für Donnerstag
  • das Männlein, das sich sonnt, für Freitag
  • das Gesicht ähnlich wie das Sams aus der bekannten Kinderbuchreihe von Paul Maar für Samstag und
  • die Sonne für Sonntag
Die Begriffe "morgen, übermorgen, gestern" und "vorgestern" habe ich durch Tag– und Nacht–Symbole und durch ein Heute–Symbol dargestellt, und zwar wird:
  • der Tag durch eine Sonne auf hellblauem Hintergrund,
  • die Nacht durch einen Mond auf dunkelblauem Hintergrund und
  • Heute durch eine Figur auf rotem Hintergrund dargestellt.
Zum Beispiel sieht dann "vorgestern" so aus:

So wird gespielt:
Das Spiel ist für 2 bis 4 Spieler.
Es enthält eine Karte für "heute", 35 Karten mit den Wochentagen und 35 Karten mit den Zeitangaben: "morgen, übermorgen, gestern" und "vorgestern".

Die Karte "heute" und eine Karte zu einem beliebigen Wochentag, hier z.B. "Sonntag", werden nebeneinander aufgedeckt auf den Tisch gelegt.
Mit diesen beiden Karten beginnt das Spiel.
Dann werden zwei Stapel von Karten gebildet, einmal alle Wochentag–Karten und einmal alle Zeitangaben–Karten.
Die Karten beider Stapel werden gemischt und an die Spieler verteilt, so dass jeder Spieler einen gleichen Anteil an Wochentag–Karten und an Zeitangaben–Karten hat.

Der Spieler, der beginnt, sagt nun: "Heute ist Sonntag".(hier im Beispiel wurde die Wochentag–Karte "Sonntag" gewählt.).
Dann wählt er eine Karte aus seinem Zeitangaben–Kartenstapel (hier zum Beispiel: "morgen"),legt diese Karte auf die Karte "heute" und fragt seinen Mitspieler: "Morgen ist welcher Tag?"
Der gefragte Mitspieler muss dann, bezogen auf "Sonntag", die Karte mit dem richtigen Wochentag (Hier im Beispiel wäre es die Karte: "Montag".) auf die Karte "Sonntag" legen.
Macht er einen Fehler, dann ist der nächste Spieler an der Reihe. Hat er den richtigen Wochentag gewählt, dann darf er nun seinerseits wieder eine Zeitangaben–Karte (z.B. "vorgestern") auf die Karte "morgen" legen und einen Mitspieler fragen: "Vorgestern war welcher Tag?", u.s.w..

Es wird solange gespielt, bis alle Karten verbraucht sind. Sollte ein Spieler den geforderten Wochentag nicht mehr haben, dann muss er aussetzen.
Sollten alle Spieler den geforderten Wochentag nicht mehr haben, dann ist das Spiel zu Ende.
Es hat der Spieler gewonnen, der die wenigsten Karten übrig hat.

Zur Pinnwand Zu den Arbeitsblättern Zum Spiel: Wochentage über mich Impressum Zum Anfang